Christmette

  • strict warning: Only variables should be assigned by reference in /mnt/web118/d3/21/540721/htdocs/sachsentext/sites/all/modules/links/links_related.module on line 197.
  • strict warning: Only variables should be assigned by reference in /mnt/web118/d3/21/540721/htdocs/sachsentext/sites/all/modules/links/links_related.module on line 433.
  • strict warning: Only variables should be assigned by reference in /mnt/web118/d3/21/540721/htdocs/sachsentext/sites/all/modules/links/links.inc on line 1450.
  • strict warning: Only variables should be assigned by reference in /mnt/web118/d3/21/540721/htdocs/sachsentext/sites/all/modules/links/links.inc on line 1450.

Am frühen Morgen des 25. Dezembers spielen in vielen Orten des Erzgebirges Bläser Weihnachtsliedern. Ihr Spiel beginnt meist um 2 Uhr in der Frühe und symbolisiert die Tugend der Wachsamkeit. Außerdem leuten die Kirchenglocken lange, um zur Christmette einzuladen. Meist um 5 Uhr in der Frühe beginnt dann die Christmette in der in einem Mettenspiel die Weihnachtsgeschichte gespielt wird, in der alte Weihnachts- und Bergmannslieder gesungen werden und auf diese Weise der Geburt Jesu gedacht wird.

Die Bescherung erfolgt traditionell erst nach der Christmette. Im Erzgebirge kommt der Rupprich und das Bornkinnel (nicht der Weihnachtsmann). Der Christstolln, der im Erzgebirge weniger Gewürze und mehr Butter enthält als in Dresden, wird traditionell erst nach der Christmette angeschnitten.

Unser Bild zeigt eine Spieluhr mit der Christmette in Seiffen. Die Kinder tragen erzgebirgische Mettenlaternen. Es ist üblich mit solchen Laternen zur Christmette zu gehen.

Das Puzzle ist genauso bunt wie die Bekleidung der Mettenteilnehmer und die Mettenlaternen:

Füllen Sie das Diagramm mit Tetrominos (4er-Blöcken) in den Farben rot, blau und gelb. Tetrominos gleicher Farbe dürfen sich nur an den Ecken berühren. Die roten, gelben und blauen Pfeile geben an, welches die Farbe des nächsten Tetrominos in die angegebene Richtung ist.

Christmette