Killer mit unbekannter Summe

Killer <=>

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau einmal vorkommt. Die Relationszeichen geben an, ob die Summe der gestrichelt markierten Gebiete gleichgroß ist bzw. welche Summe kleiner ist. In den gestrichelten Gebieten wiederholt sich keine Zahl.

Die Farben dienen lediglich zur Verdeutlichung der Markierung.

Killer <= />

KiMo 2

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau einmal vorkommt. Die farbigen Punkte geben an, ob die Summe der Felder im gestrichelt markierten Bereich ungerade (gelber Punkt) oder gerade (grüner Punkt) ist. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen.

KiMo 2

KiMo 2

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau einmal vorkommt. Die farbigen Punkte geben an, ob die Summe der Felder im gestrichelt markierten Bereich ungerade (gelber Punkt) oder gerade (grüner Punkt) ist. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen.

KiMo 2

KiMo 2

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau einmal vorkommt. Die farbigen Punkte geben an, ob die Summe der Felder im gestrichelt markierten Bereich ungerade (gelber Punkt) oder gerade (grüner Punkt) ist. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen.

KiMo 2

KiMo

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau einmal vorkommt. Die Zahlen der Markierungen geben die letzte Ziffer der Summe der gestrichelt markierten Bereiche an. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen. Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9 entsprechend diesen Regeln.

Ein KiMo

Wolkenkratzersudoku mit magischer Zahl

Jedes Feld des Diagramms ist mit einem Wolkenkratzer bebaut. Die Wolkenkratzer haben unterschiedliche Höhen, von 1 (niedrig) bis 9 (hoch). In jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3 x 3 Block kommt jede Gebäudehöhe genau einmal vor. Die Zahlen rund um das Diagramm geben an, wie viele Gebäude man sieht, wenn man von der jeweiligen Seite in die betreffende Zeile bzw. Spalte hineinblickt. Ein Gebäude ist nur dann sichtbar, wenn alle Gebäude davor niedriger sind.

Die Summe zweier benachbarter Felder zwischen denen sich ein fetter Strich befindet ist immer gleich (die sogennante magischen Zahl). Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9 entsprechend diesen Regeln.

Ein Wolkenkratzer-Sudoku mit magischer Zahl

Smash-Sudoku

Dies ist eine Kombination verschiedener Sudokuvarianten. Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei sich sowohl in den Zeilen, als auch in den Spalten und den 3x3 Feldern keine Zahl wiederholen darf.

  • Diagonalsudoku: Beide Diagonalen enthalten jede der Ziffern genau einmal.
  • Summensuch-Sudoku: Die Gleichheitszeichen zwischen den Markierungen geben die Relation der Summe der markierten Felder an. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen.
  • Pfeil-Sudoku: Die Zahlen in den Kreisen sind die Summe der Zahlen in den Feldern, durch die der von ihnen ausgehende Pfeil geht.
  • Verhältnissudoku: Die Brüche zwischen den Zellen geben das Verhältnis der beiden Nachbarfelder in der entsprechenden Reihe oder Spalte an. D. h. 2/3 steht für eines der Paare 2 - 3, 4 - 6, 6 - 9, 3 - 2, 6 - 4 oder 9 - 6.
  • Gerädertes Sudoku: Die Zahlen in den Rädern geben die Ziffern an, die in den Feldern stehen, in denen die Ziffern sich befinden. Dabei muss das Rad in die richtige Position gedreht werden. Die Reihenfolge der Zahlen darf nicht erändert werden. Das Rad kann nicht gespiegelt werden.

Ein Smash-Sudoku

Kombiniertes Sudoku

Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9, wobei in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3x3-Felder jede Zahl genau ein mal vorkommt.

In jedem der 9 3x3-Felder gelten andere Regeln:

  • Oben rechts - Nachfolger-Sudoku: Farbige Striche trennen Zahlen, die in der Zählfolge benachbart sind. Schwarze Striche kennzeichnen, dass die Zahlen in der Zählfolge nicht benachbart sind.
  • Oben Mitte - Killer <=> : Die Relationszeichen geben Relationen zwischen den Summen der mit Strichellinien umrandete Felder an.
  • Oben rechts - Sudoku <=>: Die Pfeile zwischen den Felder zeigen an, welche Ziffer die kleinere ist.
  • Mitte links - Pfeil-Sudoku: Die Zahlen in den Kreisen sind die Summe der Zahlen in den Feldern durch die der von ihnen ausgehende Pfeil geht.
  • Mitte - Magisches Quadrat: Die Summe der Zeilen, Spalten und Diagonalen dieses Blockes sind gleich.
  • Mitte rechts - Produktsudoku: Die Zahlen der Markierungen geben das Produkt der markierten Felder an.
  • unten links: Addoku: Die Zahlen am Rand geben die Summe der 3 benachbarten Felder an.
  • unten Mitte - Killer: Die Zahlen der Markierungen geben die Summe der markierten Felder an.
  • unten rechts - Summenblock-Sudoku: Die Summe der Zahlen in den ersten beiden Zeilen ergibt die dritte Zeile.

Ein kombiniertes Sudoku

KiMo 7-Wolkenkratzersudoku

Jedes Feld des Diagramms ist mit einem Wolkenkratzer bebaut. Die Wolkenkratzer haben unterschiedliche Höhen, von 1 (niedrig) bis 9 (hoch). In jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3 x 3 Block kommt jede Gebäudehöhe genau einmal vor. Die Zahlen rund um das Diagramm geben an, wie viele Gebäude man sieht, wenn man von der jeweiligen Seite in die betreffende Zeile bzw. Spalte hineinblickt. Ein Gebäude ist nur dann sichtbar, wenn alle Gebäude davor niedriger sind. Die Summe der Felder im gestrichelt markierten Bereich ist immer ein Vielfaches von 7 (also 7, 14, 21, 28, 35 oder 42). In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen. Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9 entsprechend diesen Regeln.

Ein KiMo 7-Wolkenkratzersudoku

KiMo-Wolkenkratzersudoku

Jedes Feld des Diagramms ist mit einem Wolkenkratzer bebaut. Die Wolkenkratzer haben unterschiedliche Höhen, von 1 (niedrig) bis 9 (hoch). In jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3 x 3 Block kommt jede Gebäudehöhe genau einmal vor. Die Zahlen rund um das Diagramm geben an, wie viele Gebäude man sieht, wenn man von der jeweiligen Seite in die betreffende Zeile bzw. Spalte hineinblickt. Ein Gebäude ist nur dann sichtbar, wenn alle Gebäude davor niedriger sind. Die Zahlen in den gestrichelt markierten Bereichen ist die letzter Ziffer der Summe aller Felder in dem betreffenden Bereich. In den mit Strichellinien versehenen Felder dürfen sich Zahlen nicht wiederholen. Füllen Sie das Diagramm mit Zahlen von 1 bis 9 entsprechend diesen Regeln.

Ein KiMo-Wolkenkratzersudoku

Inhalt abgleichen