Sudoku-Mauer

Mauern des Vergessens

Unsere Vorfahren begannen am 24. August, genau vier Monate vor dem Heiligen Abend, mit der Vorbereitung des Weihnachtsfestes. An diesem Tag, dem Bartholomäustag, wurden die Gänse auf den Weiden und die Karpfen in den Teichen gemustert, und es wurde mit der Mast für Weihnachten begonnen. Heute kommen auch im Erzgebirge, die Weihnachtsgänse häufig nicht mehr vom eigenen Hof und die Karpfen gibt es in den meisten Familien erst Silvester oder am Anfang des nächsten Jahres. Im Neinerlaa ist er durch den Hering verdrängt worden.

Nicht nur der Bartholomäustag ist heute nahezu vergessen, sondern auch eine Puzzleart, die zu den ersten gehörte (wenn es nicht überhaupt die erste war), zu denen ich mir eigene Puzzle ausdachte. Man nannte sie Sudoku-Mauern, obwohl es keine Sudoku-Variante ist. Nutzen wir die Gelegenheit, nicht nur den Bartholomäustag, sondern auch diesen Puzzletyp in Erinnerung zu rufen.

Füllen Sie das Diagramm mit den Zahlen von 1 bis 8, wobei in jeder Zeile und jeder Spalte jede Zahl genau einmal vorkommt. Auf keinem Stein dürfen zwei gerade oder zwei ungerade Zahlen sein.

Mauern des Vergessens

Sudoku-Mauer

Füllen Sie das Diagramm mit den Zahlen von 1 bis 8, wobei in jeder Zeile und jeder Spalte jede Zahl genau einmal vorkommt. Auf keinem Stein dürfen zwei gerade oder zwei ungerade Zahlen sein.

Eine Sudoku-Mauer

Sudoku-Mauer

Füllen Sie das Diagramm mit den Zahlen von 1 bis 8, wobei in jeder Zeile und jeder Spalte jede Zahl genau einmal vorkommt. Auf keinem Stein dürfen zwei gerade oder zwei ungerade Zahlen sein.

Eine Sudoku-Mauer

Sudoku-Mauer

Füllen Sie das Diagramm mit den Zahlen von 1 bis 6, wobei in jeder Zeile und jeder Spalte jede Zahl genau einmal vorkommt. Auf keinem Stein dürfen zwei gerade oder zwei ungerade Zahlen sein.


Sudoku-Mauer

Inhalt abgleichen